KontaktMenü
Trinkwasser
Zuverlässig. Sicher. Leistungsstark.
Das Leistungsspektrum des LVHT-Instituts umfasst die Untersuchung aller hygienerelevanten Bereiche in Schwimmbädern und Badebetrieben, von Trinkwasser, aller zirkulierenden Wasserkreisläufe sowie der technischen Gebäudeausstattung. Probenahme und Analyse der physikalisch-chemischen und mikrobiologischen Parameter erfolgen fachgerecht ausschließlich von qualifiziertem Fachpersonal. ​

Das LVHT-Institut verfügt über ein eigenes modernes Analyselabor, das Ihnen eine große Bandbreite an Laborleistungen bietet und das den modernsten Anforderungen, Standards und Normen entspricht.

​ Das LVHT-Institut begutachtet, bewertet und spricht Empfehlungen aus, die es Ihnen ermöglichen, die gebotenen Hygienestandards zu erreichen und auf Dauer einzuhalten. Das betrifft einerseits den Einsatz der erforderlichen Betriebsmittel sowie die Planung, den Bau und die Sanierung von Bäderbetrieben oder ähnlicher Einrichtungen.
Trinkwasser
>
Brunnenwasser
>
Legionellen
>
Schwermetalle
>
Mikrobiologische Untersuchung
>
Eigenüberwachung
>
Wasserspeicher
>
Gefährdungsanalyse
>
Hygieneerstinspektion VDI 6023
>
Freigabebeprobung
>
Trinkwasser
Das LVHT-Institut ist ein gemäß DIN EN ISO/IEC 17025 akkreditiertes und nach § 15 TrinkwV notifiziertes Prüflaboratorium. Wir untersuchen Ihr Trinkwasser routinemäßig auf mikrobiologische und chemische Parameter in zuvor mit Ihnen abgestimmten Intervallen. Probenahme und Analyse erfolgen ausschließlich von qualifizierten Fachkräften.
Brunnenwasser
Sie wollen Klarheit über die Qualität Ihres Brunnenwassers? Wir nehmen Ihre Wasserversorgungsanlage in den Blick und liefern Ihnen u. a. alle Informationen über die relevanten Parameter gemäß TrinkwV sowie hinsichtlich eigener Fragestellungen.
Legionellen
Legionellen kommen in Oberflächengewässern, im Grundwasser aber auch in künstlichen Wassersystemen, wie z.B. Trinkwasser-Installationen vor und können beim Menschen grippeartige Beschwerden (Pontiac-Fieber) bis schwere Lungenentzündungen (Legionellose) verursachen. Gemäß TrinkwV § 14b Abs. 1 müssen Inhaber von Großanlagen zur Warmwasserversorgung, die im Rahmen einer gewerblichen oder öffentlichen Tätigkeit Trinkwasser zur Verfügung stellen, welches in Duschen oder anderen Einrichtungen vernebelt wird mindestens alle 3 Jahre auf den Parameter Legionellen untersuchen lassen.

Neben der Vermehrung von Legionellen in der Warmwasserversorgung besteht unter bestimmten Voraussetzungen auch die Möglichkeit der Vermehrung von Legionellen im Kaltwasser. Sprechen Sie uns an – wir beraten Sie gerne.
Schwermetalle
Gemäß den Empfehlungen des Umweltbundesamtes (UBA) untersuchen wir Trinkwasser auf Schwermetallbelastungen, wie sie etwa von alten Bleileitungen herrühren können. Sie nennen uns Ihr Anliegen und wir führen für Sie die gewünschte Untersuchung qualifiziert und zuverlässig durch – von der Probenahme bis zur Vorlage des dezidierten Analysenberichts.
Mikrobiologische Untersuchung
Gemäß § 44 Infektionsschutzgesetz (IfSG) sind wir befugt, für Sie die in der TrinkwV genannten sowie andere mikrobiologische Parameter analytisch zu bestimmen. Das LVHT-Institut bietet Ihnen die erforderlichen Laborleistungen aus einer Hand.
Eigenüberwachung
Sie stehen davor, eine Immobilie zu erwerben oder zu verkaufen und sind interessiert zu erfahren, wie es um die Trinkwasserqualität im Haus bestellt ist? Wir unterstützen Sie mit Fachverstand und modernster Analysentechnik, die gewünschten Antworten zu finden. Sprechen Sie uns an.
Wasserspeicher
Ob sich das von Ihne gesammelte Regenwasser als Pool- oder Planschbeckenfüllung sowie zur Bewässerung von Zier- und Nutzgärten eignet, darüber geben wir Ihnen auf Wunsch fachkompetent und zuverlässig Auskunft.
Gefährdungsanalyse
Betreiber von Wasserversorgungsanlagen sind gemäß § 16 Abs. 7 TrinkwV zur Durchführung einer Gefährdungsanalyse verpflichtet, wenn der technische Maßnahmenwert überschritten wird. Diese Aufgabe übernehmen für Sie auf Wunsch unsere Sachverständigen, und zwar unter Berücksichtigung der „Empfehlung für die Durchführung einer Gefährdungsanalyse gemäß Trinkwasserverordnung“ des Umweltbundesamtes sowie der Richtlinie VDI/BTGA/ZVSHK 6023 Blatt 2 „Hygiene in Trinkwasser-Installationen; Gefährdungsanalyse“. Vereinbaren Sie doch einfach einen Gesprächstermin mit uns.
Hygiene-Erstinspektion VDI 6023
Bevor neu installierte oder wegen einer Desinfektion entleerte Trinkwasserinstallationen (wieder) befüllt werden, ist die Qualität des Trinkwassers am ordnungsgemäß hergestellten und ausreichend gespülten Hausanschluss richtliniengemäß (VDI/DVGW 6023) zu überprüfen. Geboten ist zudem, die Beschaffenheit des Trinkwassers innerhalb der Installation sowie an repräsentativen endständigen Stellen zu untersuchen. Unsere Experten verfügen über langjährige Erfahrung in der Durchführung der Prüfmaßnahmen und freuen sich, Sie bei der Umsetzung Ihrer Aufgaben mit Rat und Tat zu unterstützen.
Freigabebeprobung
Vor der Befüllung der Trinkwasser-Installation überprüfen wir die Trinkwasserqualität an Ihrem ordnungsgemäß hergestellten und ausreichend gespülten Hausanschluss nach den Vorgaben der Richtlinie VDI/DVGW 6023.

Zudem kontrollieren wir ebenfalls, unmittelbar nach Befüllung, die Trinkwasserbeschaffenheit innerhalb Ihrer Trinkwasser-Installation an repräsentativen endständigen Stellen.
Kontakt
Sie haben Fragen, wünschen weitere Informationen? Rufen Sie uns an oder kontaktieren Sie uns unter den unterstehenden Kontaktinformationen.